Werkakademie für Gestaltung Hessen

Werkakademie_ZeichenunterrichtLupe

Wer sich für Design im Handwerk interessiert, für den ist die Werkakademie für Gestaltung Hessen die richtige Adresse. In vier Semestern können sich Interessenten zum Gestalter im Handwerk ausbilden lassen.

Das Studium an der Werkakademie ist:

  • praxisorientiert und berufsübergreifend
  • kreativ und entwurfsorientiert

Beim experimentellen Arbeiten in der Werkstatt können Interessenten in Zusammenarbeit mit dem Werkstattmeister neue Materialien kennen lernen und ausprobieren.

In der zweijährigen Ausbildung steht praxisbezogenes Gestalten handwerklicher Produkte im Mittelpunkt. Grundlage eines jeden Gestaltungsprozesses ist die persönliche Kreativität, auf die alle weiteren Entwurfsschritte aufbauen. Daher beginnt das Studium mit einem zweiwöchigen Kreativtraining.

Aufbau des Studiums:

  • Basisqualifikation
  • berufsübergreifende und berufsbezogene Fachlehre
  • Produktentwurf
  • Prüfung

Weitere Schwerpunkte des Studiums:

  • Entwurfsmethodik
  • zeichnerischen Darstellungstechniken
  • Farblehre
  • Design- und Kulturgeschichte

Die 3 Ziele des Studiums:

  • Kompetenzerweiterung und Persönlichkeitsentwicklung
  • Vorbereitung auf verantwortungsvolle Aufgaben in Betrieben bis hin zur Selbständigkeit
  • Förderung und Anregung zu mehr Gestaltungsqualität im Handwerk

Weitere Informationen unter www.werkakademie-kassel.de.

Ansprechpartner:

Lutz Schell Peters
Leiter der Werkakademie für Gestaltung Hessen
Telefon: 0561 9596-330, Telefax: 0561 9596-332
E-Mail: mailto:werkakademie@hwk-kassel.de

Seite aktualisiert am 03. Mai 2013online seit 20. Juli 2011

Seite empfehlen

Um diese Seite jemandem weiter zu empfehlen, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

 
 

* Pflichtfeld