Lena Leinberger (vorne Mitte) wurde durch Vizepräsident Andreas Brieske (re.) zum Lehrling des Monats Januar der Handwerkskammer Wiesbaden ausgezeichnet. links: Regina von Alt, Wolfgang von Alt, Meister im Orthopädieschuhmacher-Handwerk. Kreishandwerksmeister Edwin Giese (hinten).
Handwerkskammer Wiesbaden
Lena Leinberger (vorne Mitte) wurde durch Vizepräsident Andreas Brieske (re.) zum Lehrling des Monats Januar der Handwerkskammer Wiesbaden ausgezeichnet. links: Regina von Alt, Wolfgang von Alt, Meister im Orthopädieschuhmacher-Handwerk. Kreishandwerksmeister Edwin Giese (hinten).

22.02.2021: Lehrling des Monats kommt aus Lauterbach

Lena Leinberger wird zur Orthopädieschuhmacherin ausgebildet

Lena Leinberger ist von der Handwerkskammer Wiesbaden als Lehrling des Monats Januar ausgezeichnet worden. Die 20-Jährige wird in Lauterbach, bei Wolfgang von Alt, Meister im Orthopädieschuhmacherhandwerk, im dritten Lehrjahr zur Orthopädieschuhmacherin ausgebildet. 

Von Alt lobt seinen Lehrling als absolut gewissenhaft und zuverlässig in der Ausführung ihrer Arbeiten. Diese umfassen die Endmontage von orthopädischen Schuhen nach Maß, Fertigung orthopädischer Einlagen, die Schuhzurichtung und Kompressionsversorgung. Auch in der Beratung der Kunden sei Lena souverän, freundlich und engagiert. Über ein Praktikum hat die 20-Jährige ihre Leidenschaft an ihrem Ausbildungsberuf entdeckt. In ihrer Freizeit ist sie als Sport-Schützin sehr aktiv, insbesondere als Betreuerin einer Jugendmannschaft. 

Vizepräsident Andreas Brieske überreichte dem Lehrling eine Urkunde und eine Armbanduhr. Er lobte die Leistung der Auszubildenden, erinnerte aber zugleich daran, dass auch der Ausbildungsbetrieb einen großen Anteil an einer guten Ausbildung habe. 

Unter dem Motto "Ausgezeichnete Lehrlinge auszeichnen" hat die Handwerkskammer Wiesbaden seit 1999 bereits 265 Auszubildende geehrt, die durch außergewöhnlich gute Leistungen aufgefallen sind. Betriebsinhaber aus dem Kammerbezirk können Auszubildende ab dem zweiten Lehrjahr zum "Lehrling des Monats" vorschlagen. Der oder die Auszubildende sollte über Eigenschaften wie Verantwortungsgefühl, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Konzentrationsfähigkeit, Freundlichkeit und natürlich fachliche Kompetenz verfügen. 

Die besondere Aktion der Handwerkskammer soll Perspektiven und Chancen einer handwerklichen Lehre aufzeigen, daneben aber auch die über 26.000 Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Wiesbaden motivieren, weiterhin auf hohem Niveau auszubilden. Das Handwerk bietet über 130 Ausbildungsberufe. Im Wiesbadener Kammerbezirk werden zurzeit rund 8.700 Lehrlinge ausgebildet.

Unter dem Motto "Ausgezeichnete Lehrlinge auszeichnen" hat die Handwerkskammer Wiesbaden seit 1999 bereits 265 Auszubildende geehrt, die durch außergewöhnlich gute Leistungen aufgefallen sind. Betriebsinhaber aus dem Kammerbezirk können Auszubildende ab dem zweiten Lehrjahr zum "Lehrling des Monats" vorschlagen. Der oder die Auszubildende sollte über Eigenschaften wie Verantwortungsgefühl, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Konzentrationsfähigkeit, Freundlichkeit und natürlich fachliche Kompetenz verfügen. 

Die besondere Aktion der Handwerkskammer soll Perspektiven und Chancen einer handwerklichen Lehre aufzeigen, daneben aber auch die über 26.000 Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Wiesbaden motivieren, weiterhin auf hohem Niveau auszubilden. Das Handwerk bietet über 130 Ausbildungsberufe. Im Wiesbadener Kammerbezirk werden zurzeit rund 8.700 Lehrlinge ausgebildet.

Bewerbungsunterlagen gibt es bei der

Handwerkskammer Wiesbaden
Bierstadter Straße 45
65189 Wiesbaden
Telefon 0611 136-219
Telefax 0611 136-8219
oder unter www.hwk-wiesbaden.de



Göbel_Ruth_0284

Ruth Göbel

Kommunikation und Veranstaltungen

Bierstadter Straße 45
65189 Wiesbaden
Telefon 0611 136-219
Telefax 0611 136-8219
ruth.goebel--at--hwk-wiesbaden.de