Focused young man student wear headset look at laptop screen make notes study e learning in library watch class webinar training online language course video call distance education software concept Schlagwort(e): app, application, business, call, chat, communication, computer, conference, course, digital, education, guy, headset, internet, knowledge, language, laptop, learn, lecture, lesson, listen, looking, man, media, note, online, people, person, research, serious, service, skype, student, studying, talk, teacher, teaching, technology, training, tutorial, university, using, video, videocall, watching, web, webcam, webinar, work, writing
insta_photos - stock.adobe.com

Corona-Krise als Chance für digitales Lernen?

Neue Lernplattform soll Dozenten fit für eLearning machen.

Die aktuelle Corona-Krise hat vielfältige Auswirkungen auf die Ausbildungssituation in den kammereigenen Berufsbildungs- und Technologiezentren (BTZ), aber auch auf die Weiterbildungsseminare. So konnte der aktuelle 13-monatige Wochenendlehrgang "Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO)" aufgrund der BTZ-Schließung am 16. März 2020 von heute auf morgen nicht mehr in den Seminarräumen des "Robert-Werner-Hauses" stattfinden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich daher umgehend dafür ausgesprochen, den Lehrgang digital weiterzuführen. Mit Dozentin Silvia Krauss wurden die technischen Voraussetzungen geklärt und die Spielregeln festgelegt. Mit Erfolg: zukünftig soll der Kurs aus einem Mix aus Präsenz- und Online-Unterricht stattfinden.

"Online-Unterricht fordert sowohl von dem Teilnehmer als auch von dem Dozenten ein hohes Maß an Konzentration. Aus diesem Grund wurde der Unterricht auf vier bis fünf Zeitstunden pro Einheit begrenzt. So wurde auch seitens der Teilnehmer bei den ersten beiden Einheiten bestätigt, dass es ein Unterschied ist, ob man in einem Seminarraum sitzt oder auf den Bildschirm schaut. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, die Online-Zeiten so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten", so Silvia Krauss. Auch ein Wechsel zwischen Vortrag (PowerPoint), Einspielen von Videos, Einzelarbeit, Whiteboard-Abfragen, Recherche und Gruppenarbeit sei sehr wichtig.

elearning,e-learning, digitales lernen, webinar, fortbildung, weiterbildung, dozent, dozentin, homeoffice
Mathias Köhler

Silvia Krauss ist Dozentin im Wiesbadener "Robert-Werner-Haus" und führt ihren aktuellen Kurs "Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO)“ als Online-Unterricht durch.

"Corona hat eine Entwicklung angestoßen, die auch so gekommen wäre, aber nicht so schnell und wahrscheinlich auch nicht derart konsequent", stellt die Digitalisierungsbeauftragte der Handwerkskammer Wiesbaden, Sandra Paasche, fest. Natürlich sei eine große Selbstdisziplin beim eLearning voraussetzend und auch Ablenkungen sollten möglichst minimiert werden. Aber die Vorteile seien enorm. So lassen sich Videosequenzen und Lernmaterialien teilen, Anfahrtswege entfallen und Unterrichtseinheiten lassen sich aufzeichnen und damit später anschauen. Nur das in manchen Seminaren so wichtige Networking entfalle. Ein Mix aus online und Präsenz sei deshalb eine gute Lösung. Auch mit Blick auf die beiden Theorieteile III und IV der Meisterprüfung wäre dies denkbar, so Paasche.

Auch hier überholt die aktuelle Entwicklung die Planung: Mittlerweile ist ein Live-Webinar mit 24 Teilnehmern aus dem aktuellen Vollzeit-Meistervorbereitungskurs im Elektrotechnikerhandwerk gestartet, der nicht als Präsenz-Kurs beginnen konnte.

Voraussetzung für diese Art der Seminare sind gut vorbereitete Dozenten

Sandra Paasche hat deshalb eine Lernplattform für Dozenten eingerichtet. Der "eDozent" besteht aus einer strukturierten Sammlung von E-Learning-Modulen zum Selbstlernen, mit denen sich Dozierende zum virtuellen Lehren und Lernen weiterqualifizieren können. Paasche: "Die zehn Lernmodule vermitteln ein umfassendes mediendidaktisches und technisches Know-how, das für die Planung, Umsetzung, Anpassung und Durchführung von Blended-Learning- und E-Learning-Szenarien notwendig ist." Mittlerweile nutzen 88 interne und externe Dozenten  die neue Lernplattform "eDozent", die Sandra Paasche auch moderiert.  





Paasche_Sandra

Betriebsw. (VWA) Sandra Paasche

Leitung Servicestelle der Bildungszentren des Handwerks in Hessen

Moltkering 17
65189 Wiesbaden
Telefon 0611 136-288
Telefax 0611 136-8288
sandra.paasche--at--handwerk-hessen.de