alexandro900

Förderung von Kleinstunternehmen

Aufruf zur Einreichung von Anträgen für 2017

Das Förderangebot richtet sich an Kleinstunternehmerinnen und Kleinstunternehmer, die innerhalb einer der in Hessen anerkannten LEADER-Regionen ansässig sind oder in diesen eine Betriebsstätte errichten wollen.

Gefördert werden können der Erwerb einer Betriebsstätte, bauliche Investitionen, langlebige Wirtschaftsgüter und die mit der Vorhabensumsetzung einhergehenden Ausgaben für Dienstleistungen.

Art und Höhe der Zuwendung

Die Förderung erfolgt als Projektförderung in Form einer Anteilsfinanzierung (Zuschuss) der zuwendungsfähigen Ausgaben wie folgt:

  • Für die Gründung und Entwicklung eines Kleinstunternehmens mit Schaffung eines Arbeits- und eines Ausbildungsplatzes: 35 Prozent der förderfähigen Investitionskosten, max. 200.000 Euro
  • Für die Gründung und Entwicklung eines Kleinstunternehmens mit Schaffung eines Arbeits- oder eines Ausbildungsplatzes: 35 Prozent der förderfähigen Investitionskosten, max. 100.000 Euo
  • Für die Gründung und Entwicklung eines Kleinstunternehmens ohne Schaffung eines Arbeits- oder Ausbildungsplatzes: 35 Prozent der förderfähigen Investitionskosten, max. 50.000 Euro
Antragstellung

Interessierte Zuwendungsempfänger können im laufenden Jahr noch bis zum 1. September 2017 Anträge bei der für die ländliche Entwicklung zuständigen Fach- und Förderbehörde der Landkreise stellen, die hierfür die notwendigen Formulare bereit hält, über notwendige Unterlagen informiert sowie für eine Beratung zur Verfügung steht.

Dipl.-Betriebsw. (FH) Michael Steinert

Stv. Abteilungsleiter Betriebswirtschaftliche Beratung

Bierstadter Straße 45
65189 Wiesbaden
Telefon 0611 136-146
Telefax 0611 136-8146
michael.steinert--at--hwk-wiesbaden.de

Gefördert durch:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie