Girls Day_Titelbild
Handwerkskammer Wiesbaden

Girls`Day im Handwerk

Beim Girls`Day am 28. März konnten sich wieder Mädchen in Handwerksberufen ausprobieren; die Berufsbildungs- und Technologiezentren (BTZ) der Handwerkskammer, in Wiesbaden und Wetzlar, haben rund 20 Mädchen Einblicke in die Elektro- oder Tischlerwelt ermöglicht.

Im Wiesbadener "Arnold-Spruck-Haus" betraten einige der Damen erstmals eine Elektro-Werkstatt. Sie wurden mit Elektrowerkzeugen und –Begriffen vertraut gemacht. Kabel, Abisolierzange, Schraubstock, Lötkolben, alles kam zum Einsatz und das Ergebnis:  ein Schmuckstück. Ein Herz als Kettenanhänger. Frau war sichtlich stolz auf ihr Produkt.
Im Wetzlarer "Karl-Schöppler-Haus" hat Ausbildungsmeister Falk Hofmann eine Gruppe interessierter Schülerinnen mit in die Holzwerkstatt genommen. Dort versuchten sich die Mädchen am Naturstoff Holz, ließen Späne fallen und fertigten einen Kerzenständer für Teelichter.

Berufsfelder und Karrierewege im Handwerk

Ziel des seit 2001 bundesweit durchgeführten Aktionstages ist es, Mädchen die Arbeitswelt und mögliche Berufsfelder im Handwerk und deren Karrierewege, die sie gewöhnlich eher selten in Betracht ziehen, näherzubringen. Das Handwerk strebt dadurch an, qualifizierte Nachwuchskräfte gerade von den technischen und techniknahen Berufen zu überzeugen.