Europa Außenwirtschaft Global Märkte
Naeblys_shutterstock

Außenwirtschaft

Ein Teilbereich der betriebswirtschaftlichen Beratung ist die außenwirtschaftliche Beratung. Interessenten erhalten hier Informationen über alle Fragen des EU-Binnenmarktes, Markchancen, Niederlassungsbestimmungen, Ausschreibungen, EU-Förderprogramme.

Handwerksbetriebe können außerdem die gemeinsam von den drei hessischen Handwerkskammern getragene und bei der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main angesiedelte Außenwirtschaftsberatungsstelle in Anspruch nehmen. Hier werden die hessischen Handwerksbetriebe in allen Fragen des grenzüberschreitenden Waren- und Dienstleistungsverkehrs unterstützt (siehe unten).



Aktuelle Zusatzinformationen zum Brexit

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland wird voraussichtlich mit Ablauf des 29.3.2019 aus der Europäischen Union austreten.

Sofern in einem ratifizierten Austrittsabkommen kein anderes Datum festgelegt wird - was derzeit noch völlig ungewiss ist -, wird das Vereinigte Königreich zum 30.3.2019 um 00:00 Uhr (MEZ) zu einem "Drittland" gegenüber den übrigen EU-Ländern. EU-Recht ist ab diesem Zeitpunkt im Vereinigten Königreich nicht mehr anzuwenden. Das gilt, sofern es bis zu diesem Termin nicht doch noch Regelungen bzw. Übergangsregelungen geschaffen werden, insbesondere für: 

  • Die Umsatzsteuer
    Da das Vereinigte Königreich zukünftig nicht mehr an die Vorgaben der europäischen Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie gebunden sein wird, kann es sein Umsatzsteuerrecht frei gestalten. Das gilt z. B. für die Besteuerung der Umsätze ausländischer Unternehmer im Vereinigten Königreich, die Anwendung des Reverse-Charge-Verfahrens, Befreiungstatbestände und Steuersätze. Bisher ist über geplante Änderungen im Bereich des Umsatzsteuerrechts noch nichts bekannt.
  •  Die Zollabwicklung
     Für Informationen verweisen wir auf die Internetseiten der deutschen Zollverwaltung sowie der britischen Steuerverwaltung (H.M. Revenue & Customs)   
  • Die Regelungen zur Limited als Gesellschaftsform
    Bei einem "harten Brexit" ist die Gefahr groß, dass Gesellschafter von Limited mit ihrem privaten Vermögen haftbar gemacht werden können.

Warten Sie also nicht und werden Sie tätig. Der ZDH hat hierzu ein Informationsschreiben an die Handwerkskammern und eine Stellungnahme zum Brexit an das Bundesministerium der Finanzen verfasst, die Sie als Pdf herunterladen können.



Außenwirtschaftsberatungsstelle der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main für das hessische Handwerk:

Ansprechpartnerinnen:

Claudia Alt
Telefon 069 97172-203, Telefax 069 97172-5203
   alt@hwk-rhein-main.de

Heike Krüger
Telefon 069 97172-266, Telefax 069 97172-5266
   kruegerh@hwk-rhein-main.de

Heike Höher-Crohn
Telefon 069 97172-204, Telefax 069 97172-5204
   hoeher@hwk-rhein-main.de



Weitere Links für Außenwirtschaftsangelegenheiten:

 Germany Trade and Invest
 Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie - Außenwirtschaft
 iXPOS Das Außenwirtschaftsportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Steinert_Michael_0302

Dipl.-Betriebsw. (FH) Michael Steinert

Stv. Abteilungsleiter Betriebswirtschaftliche Beratung

Bierstadter Straße 45
65189 Wiesbaden
Telefon 0611 136-146
Telefax 0611 136-8146
michael.steinert--at--hwk-wiesbaden.de

Gefördert durch:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie