Flüchtling Mann Migrant Ausbildung
Monkey Business Images_shutterstock

Willkommenslotsen - Passgenaue Besetzung

Sie bieten Ihnen Hilfe bei der betrieblichen Integration von Geflüchteten an.

Mit unserem Service unterstützen wir Handwerksbetriebe bei der Möglichkeit der Fachkräftesicherung aus dem Kreis der Geflüchteten und beraten in allen praktischen Fragen rund um den Aufenthaltsstatus, Qualifikationsbedarf, Sprachförderung und Förderungsmöglichkeiten.

Darüber hinaus informieren Willkommenslotsen über die zu beachtenden rechtlichen Rahmenbedingungen und staatlichen Unterstützungsangeboten bei der Beschäftigung von Geflüchteten, immer in enger Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren, wie zum Beispiel die Agentur für Arbeit.

Willkommenslotsen sind Teil des Programms „Passgenaue Besetzung“, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Das Programm trägt zur Sicherung des bundesweiten Fachkräftebedarfs bei. Als Mitgliedsbetrieb können Sie die Hilfe der Willkommenslotsen jederzeit in Anspruch nehmen.

Für Betriebe, die in Wiesbaden und Umgebung einen Praktikumsplatz für Flüchtlinge anbieten wollen, stellt die Praktikumsbörse der Wiesbadener Akademie für geflüchtete Menschen  einen zusätzlichen Service bereit.

Das am Institut der Deutschen Wirtschaft Köln angesiedelte Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung hat umpfangreiche und praktische Informationen zur beruflichen Integration von Geflüchteten zusammengestellt.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt sind gute Deutschkenntnisse. Da die im Integrationskurs erworbenen Sprachkenntnisse für die Kommunikation im Betrieb und die Bewältigung des Berufsschulunterrichts oft nicht ausreichen, sind Weiterbildung und ein fachspezifisches Vokabular nötig. In seiner Handlungsempfehlung erläutert das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung wie sich das Sprachniveau eines Bewerbers einschätzen lässt, welche Förder- und Weiterbildungsmöglichkeiten es gibt und welche Hilfsmittel online zum eigenständigen Spracherwerb zur Verfügung stehen.

Die Broschüre "Deutsch im Berufsalltag" vom Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ enthält praktische Tipps, wie Arbeitgeber die Sprachkenntnisse von Geflüchteten einschätzen können, welche Angebote es zum Deutschlernen gibt und wie Betriebe ihre Auszubildenden unterstützen können.

Mit Hilfe der kostenlosen Vokabel-App „MeinVokabular“ der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern lässt sich ein individuelles Bildwörterbuch erstellen, welches die wichtigsten Begriffe des Berufsalltags zusammenfasst.

Das Vokabelheft vom Landesverband der UnternehmerFrauen im Handwerk Niedersachsen und Bayern e.V. stellt die wichtigsten Handwerksbegriffe in den Sprachen Englisch, Französisch, Polnisch, Arabisch und Farsi dar.

Unser Angebot für unsere Mitgliedsbetriebe:

  • Beratung über die rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Beschäftigung von Geflüchteten - zum Beispiel bei Praktika, Ausbildung und Anstellung
  • Beratung über Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten - zum Beispiel berufsbezogene Sprachkurse, Ausbildungsbegleitende Hilfen und mehr
  • Passgenaue Vermittlung von Geflüchteten und Hilfe bei der Suche nach geeigneten Bewerbern
  • Beratung und Unterstützung beim Aufbau einer Willkommenskultur im Betrieb

Unser Angebot für geflüchtete Menschen, Ehrenamtsträger und soziale Einrichtungen:

  • Informationen zum dualen Ausbildungssystem
  • Unterstützung bei der Vermittlung in Praktika und Ausbildung
  • Informationen zu den Rechten und Pflichten während einer Ausbildung und eines Praktikums
  • Informationen zu Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten

Kloos_Anja

Anja Sabrina Kloos

Berufliche Bildung

Bierstadter Straße 45
65189 Wiesbaden
Telefon 0611 136-150
Telefax 0611 136-8150
anja.kloos--at--hwk-wiesbaden.de

Gefördert durch:

Passgenaue Besetzung -Willkommenslotse