G_Stein_Denkmalpflege_Titelbild
G. Stein

Denkmalpflege im Handwerk

Die Erhaltung und Pflege unseres kulturellen Erbes stellt sowohl wirtschaftlich als auch ökologisch eine wichtige Aufgabe dar. Das steigende Interesse an der Erhaltung und Nutzung historischer Bausubstanz, die zunehmenden umweltbedingten Zerstörungen und das immer knapper werdende Bauland fordern das verstärkte Engagement des Handwerks in der Altbauerhaltung und Denkmalpflege. Handwerker haben die heutigen Baudenkmale geschaffen und sind nach wie vor die Fachleute bei Erhaltung, Sanierung, Umnutzung und Restaurierung.


Restauratoren im Handwerk

Handwerker in der Denkmalpflege: Datenbank erleichtert Suche



Die bei der Handwerkskammer Wiesbaden eingerichtete Datenbank für Handwerker in der Denkmalpflege beinhaltet mittlerweile fast 240 Betriebe unterschiedlicher Gewerke. Sie soll Bauherren, Architekten, Denkmalpflegern und anderen Handwerkern die Suche nach örtlich angesiedelten Spezialisten für historische Gebäude erleichtern. Leider vermisst der Nutzer oft die notwendigen qualifizierten Einträge der einzelnen Handwerker.

Daher unser Apell: Wenn Sie als Handwerksbetrieb in der Denkmalpflege tätig sind, überprüfen Sie Ihre Eintragung in der Handwerkersuche der Handwerkskammer.



Liste der Handwerker in den Denkmalbeiräten



Denkmalbeiräte sind ein beratendes Gremium, welches die Unteren Denkmalschutzbehörden bei strittigen Fragen der Denkmalpflege unterstützt. Mitglieder im Denkmalbeirat sind Vertreter verschiedener Interessensgruppen darunter auch das Handwerk. Eine Neubenennung erfolgt jeweils nach den Kommunalwahlen.

In einigen Denkmalbeiräten waren keine Handwerker vertreten, in manchen waren sie unterrepräsentiert. Auf Initiative der Handwerkskammer Wiesbaden wurden mehrfach die Unteren Denkmalschutzbehörden gemeinsam mit Handwerkern aus der Region besucht, um einerseits auf die besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten denkmalerfahrener Handwerker aufmerksam zu machen, andererseits für eine Mitarbeit im Denkmalbeirat zu werben. Mittlerweile konnten auf Vorschlag der Handwerkskammer alle Denkmalbeiräte des Kammerbezirks Wiesbaden mit bis zu vier Handwerkern verschiedener Gewerke besetzt werden.

Aus der Liste können Sie entnehmen, welche Handwerker im jeweiligen Denkmalbeirat vertreten sind. Sie können als Ansprechpartner herangezogen werden, wenn Probleme oder Fragen in Zusammenhang mit einem Baudenkmal auftreten. Des Weiteren ist an dieser Stelle die Mustersatzung für Denkmalbeiräte des Landes Hessen beigefügt, aus welcher die Zuständigkeiten und Aufgaben des Denkmalbeirates hervorgehen.

 Liste Denkmalbeiräte
 Mustersatzung



Denkmalschutz verdient Förderung



Steuern sparen mit dem Baudenkmal

Eigentümer von denkmalgeschützten Immobilien können die Kosten für Renovierung, Restaurierung und Umbaumaßnahmen über mehrere Jahre verteilt von ihrem zu versteuernden Einkommen absetzen. Dies gilt für vermietete und eigengenutzte Gebäude, ebenso für Objekte im Betriebsvermögen. Bei Erbschaft oder Schenkung geht die Förderung auf den nachfolgenden Eigentümer über, bei Verkauf der Immobilie endet sie dagegen. Berücksichtigt wird nur die Baumaßnahme, nicht der Kauf, bei Eigenleistung ist nur der Materialaufwand abzugsfähig.

Voraussetzung für die Förderung ist:
Das Gebäude ist ein Kulturdenkmal oder Teil einer Gesamtanlage im Sinne des Hessischen Denkmalschutzgesetzes. Alle Maßnahmen müssen vor Beginn mit der Denkmalschutzbehörde abgestimmt sein. Nach Abschluss der Arbeiten erhält der Bauherr von dieser eine Bescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt. Hier wird entschieden, ob alle steuerrechtlichen Voraussetzungen gegeben sind und die durchgeführten Arbeiten als „Herstellen“ oder „Erhalten“ anzusehen sind.

Im Detail können bei einzelnen Kulturdenkmälern alle Kosten, die zur Erhaltung des Gebäudes als Kulturdenkmal und zu seiner sinnvollen Nutzung erforderlich sind, abgesetzt werden. Sinnvoll bedeutet, bei möglichst weitgehender dauerhafter Erhaltung der Substanz eine Anpassung an zeitgemäße Wohnverhältnisse.

Grundsätzlich sollten alle Maßnahmen im Vorfeld mit dem Steuerberater und der Denkmalschutzbehörde besprochen werden.

Weitere Informationen unter   www.denkmalpflege-hessen.de in der Rubrik "Steuern und Recht".



Domaschka_Peter
Bierstadter Straße 45
65189 Wiesbaden
Telefon 0611 136-163
Telefax 0611 136-8163
peter.domaschka--at--hwk-wiesbaden.de

Gefördert durch:

Bundesministerium für Wirtschaft und EnergieHessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Dunschen_Günter_0443

Dipl.-Ing. (FH) Günter Dunschen

Abteilungsleiter Technologie-, Umwelt- und Digitalisierungsberatung

Bierstadter Straße 45
65189 Wiesbaden
Telefon 0611 136-159
Telefax 0611 136-8159
guenter.dunschen--at--hwk-wiesbaden.de

Gefördert durch:

Hessisches Ministerium und Europäische Union - Fonds für regionale Entwicklung