Andreas Vogel
Handwerkskammer Wiesbaden

"Die Freude am eigenen Handwerk muss transportiert werden"

Mitarbeiter finden und binden (5): Sechs Fragen an Konditormeister Andreas Vogel.

Junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern und qualifizierte Fachkräfte langfristig an den eigenen Betrieb binden: Das zu meistern ist aktuell eine der größten Herausforderungen des Handwerks. Einige Betriebe haben jedoch einen effektiven Weg gefunden, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Wir stellen Handwerker vor, denen genau das gelingt und haben nachgefragt, wie sie dabei vorgehen.



Andreas Vogel
Handwerkskammer Wiesbaden

me. Andreas Vogel, Inhaber

Konditorei Vogel in Braunfels

Damit verdienen wir unser Geld:

mit süßem Glück

Mitarbeiterzahl:

30 Mitarbeiter

Anzahl an Lehrlingen:

5 Lehrlinge

  www.konditorei-vogel.de

1. Warum bilden Sie aus?

Wir bilden aus, um mit guten Fachkräften in unserem Betrieb zu arbeiten – und natürlich so dem Fachkräftemangel vorzubeugen. Somit sichern wir nicht nur die Zukunft unserer eigenen Konditorei, sondern tragen auch zum Erhalt des Berufsstandes bei.

2. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Mitarbeiter?

An einem Mitarbeiter schätze ich besonders Zuverlässigkeit sowie die Eigenschaft, sich für unser Handwerk zu begeistern. Diese Begeisterung ist auch der Grundstein, um in einem Beruf generell erfolgreich zu sein. Daher setzen wir bei allen unseren Mitarbeitern auch Leidenschaft für das anfallende Tagesgeschäft voraus, da man so motivierter und zuverlässiger seinem Aufgabengebiet nachgeht.

3. Welche Unternehmensphilosophie verfolgen Sie?

Unser Handeln ist danach ausgerichtet, den Betrieb zu stabilisieren, zu stärken und zu entwickeln.

4. Wie gehen Sie vor, um sowohl motivierte Lehrlinge als auch qualifizierte Fachkräfte für Ihren Betrieb zu finden?

In unserem Team arbeiten wir auf einem sehr hohen Niveau. Bewerbern bieten wir daher die Möglichkeit, alle Kollegen und unseren Betrieb im Vorfeld kennenzulernen. Ein Arbeitsverhältnis beginnen wir in der Regel auf Probe und nutzen diese Zeit, um zu entscheiden, ob wir den Weg gemeinsam weiter gehen möchten.

Die Konditorei Vogel in Braunfels besteht bereits aus drei Meister-Generationen: (von links) Felix Vogel, Klaus Otto Vogel und Andreas Vogel.
Handwerkskammer Wiesbaden
Die Konditorei Vogel in Braunfels besteht bereits aus drei Meister-Generationen: (von links) Felix Vogel, Klaus Otto Vogel und Andreas Vogel.

5. Hinsichtlich der Mitarbeiterbindung: Schaffen Sie bestimme Anreizsysteme oder besondere Vorteile für Ihre Mitarbeiter?

Mein Vater nannte es damals Zuckerbrot und Peitsche, ich nenne es Geben und Nehmen. Unser Betrieb ist wie eine große Familie. Genau so, wie meine Mitarbeiter hundertprozentige Zuverlässigkeit und großen Rückhalt von mir erwarten können, setze ich diese Eigenschaft auch bei ihnen voraus. Dazu gehört auch direktes Feedback geben. So ist das nun mal in einer großen Familie: Gleichgewicht und Harmonie können nur bestehen, wenn man auf das Wort des anderen zählen kann.

6. Welchen Rat würden Sie Handwerkern geben, die händeringend nach Lehrlingen oder Fachkräften suchen?

Die Freude am eigenen Handwerk, der erreichte Erfolg und der Spaß an der Arbeit müssen unbedingt an das Umfeld transportiert werden. Wenn Sie selbst motiviert und mit Leidenschaft bei der Sache sind, sind es Ihre Lehrlinge und Mitarbeiter auch. Diese Einstellung wird sich rumsprechen.

Maja Ebertshäuser B.A.

Kommunikation und Veranstaltungen

Bierstadter Straße 45
65189 Wiesbaden
Telefon 0611 136-175
Telefax 0611 136-8175
maja.ebertshaeuser--at--hwk-wiesbaden.de